Heute bei der Bahn: “Geschmortes Lamm im eigenen Sud”

Heute geht’s, nachdem die Abakus Pubcon und alle privaten Termin des Wochenendes erledigt sind, zurück nach Hause – selbstverständlich mit dem Intercity der Bahn.

Apropos Bahn: Während die Ermittlungen hinsichtlich des Grunde, der die Schafe – die am Sonntag Abend den ICE zwischen Hamburg und München zum entgleisen brachte – auf die Gleise trieb immer noch laufen, hatte ich während meiner Zugfahrt Gelegenheit per UMTS in ein paar online verfügbaren halbvertraulichen Unterlagen der Bahn zu lesen. Hieraus geht hervor, dass die Schafe keineswegs ausgebrochen sind oder gar in den Tunnel getrieben wurden.

ICE-Schafe nicht ausgebrochen, sondern Fleischreserven?

Vielmehr scheint es sich um eine bestellte und lang erwartete Nachlieferung von zur Neige gehenden Zutaten zur Zubereitung einer der Spezialitäten des Sternekochs Mario Ridder, dessen Gaumenfreuden man im April 2008 in den Bordrestaurants der Bahn erleben kann, zu handeln. Die Bahn präsentiert im April unter anderem „Geschmortes Lamm im eigenen Sud mit Ratatouille und Gratinkartoffeln“, ein offenbar sehr gefragtes Gericht, wenn man bedenkt, dass der Bahn scheinbar schon drei Tage vor Ablauf es Monats die Fleischreserven ausgehen.

Lamm im eigenen Sud bei der Bahn

Leider konnte ich es nicht selbst testen, denn „Lamm gibt es“, wie mir die Dame im Bordbistro mitteilte „bei uns nur im ICE“ – schade, aber da hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen können.

(Bildquelle: Bahn.de)

weitere Nachrichten zu diesem Thema

  • No Related Posts

3 Kommentare bisher »

  1. Rainer sagt

    am 29. April 2008 @ 09:44

    Der war gut.
    Ein Schelm wer böses dabei denkt. :)

    Gruß Rainer

  2. Daniel sagt

    am 8. Mai 2008 @ 09:23

    Wenn die Bahn ihre Speisekarte danach richtet was sie gerade überfahren hat dann würde ihre Speisekarte mit Sicherheit abwechslungsreicher aussehen.

  3. www.Blutwerte.org sagt

    am 13. Mai 2008 @ 14:31

    Auch eine Idee seine Speisekarte zu gestallten, erstmal schauen was wir morgens platt fahren dann noch eine kleine Beilage dazu und fertig ist das Mittagsmenü.

Komentar RSS · TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: