“Bis der Laden läuft” ohne Ahnung vom Internet? Zoohaus Faltenbacher

In der neuen Coaching-Show “Bis der Laden läuft” von First Entertainment, die derzeit jeweils Sonntags im Vorabendprogramm von VOX ausgestrahlt wird, sah man am 25.05.2008 dass dem “Zoohaus Faltenbacher” in München nicht nur bei Einrichtung des Ladens und Sortierung des Sortiments geholfen, sondern auch der Internetauftritt vollständig überarbeitet wurde.

Wenn so etwas im Fernsehen gepriesen wird und der Internetauftritt von den Coaches als “Zukunft” betitelt wird, ist man natürlich neugierig und wirft sofort einen Blick darauf.

1.) Auffindbarkeit

Der Anfang ist erfreulich. Google spukt bei “Zoohaus Faltenbacher” direkt als erstes Suchergebnis die Seite des Geschäftes aus. Dies scheint aber auch nicht weiter schwer, ist der Begriff doch nicht wirklich umkämpft und besteht der Mitbewerb doch wohl größtenteils aus Verzeichnissen und Adresslisten.

Zu anderen Suchbegriffen rankt die Seite nicht wirklich.

2.) Ladezeit

Ein Klick auf das Suchergebnis brachte erstmal nur viel Wartezeit. Wohl wegen des Andrangs durch die Fernsehsendung (obwohl die URL nicht genannt wurde), war der Server überfordert. Hierbei fiel jedoch auch dem unbedarften Nutzer auf, dass etwas komisch war: In der Statuszeile steht “Warten auf zoohausfaltenbacher.ims.de”.

3.) Weiterleitung

Es ist nicht zu glauben! Der Aufruf der Domain www.zoohaus-faltenbacher.de wird per Frame-Weiterleitung auf den Server der Agentur weitergeleitet. Mit allen Nachteilen… Am schwersten wiegt wohl – neben der Schwierigkeit, die Unterseiten ordentlich in Google zu platzieren – das es für den normalen Anwender nicht möglich ist, eine Unterseite oder ein Produkt im Shop zu bookmarken. Außerdem hätte die zumindest die Startseite eine Description verdient gehabt. Unter SEO Gesichtspunkte wäre es auch sinnvoll gewesen, die alten URLs auf die Startseite per 301 umzuleiten, statt den Inhalt der aktuellen Startseite unter allen URLs anzuzeigen (Duplicate Content).

4.) Design

Das Webdesign ist sehr unglücklich. Bei der Auflösung auf meinem Notebook (1280×800) sehe ich nur einen Fisch. Um zum Content zu kommen, muss ich nach unten scrollen – bei jedem Klick aufs Neue.

5.) Inhalt

Mit nur 50 Euro hätte man von jedem findigen Onlineredakteur (oder wenn es sein muss auch via Textbroker) ordentliche Texte bekommen. Die Texte auf der Website sind viel zu kurz, nichts sagend und grammatikalisch nicht immer sauber (z.B. “unserm” statt “unserem”).

6.) Shop

Obwohl man denken könnte, dass die Website eigentlich schon genug Probleme machen dürfte, ist der Shop wirklich ein Negativbeispiel. Da hilft auch nicht, dass in der Fernsehsendung gezeigt wird, wie Hundefutter per Kreditkarte oder Bankabbuchung bestellt wird. In der Realität ist das Sortiment des Onlineshops vollkommen unzureichend (im Bereich Hunde ganze vier Leinen und drei Hundebetten), die Bezahlung ist nur per Vorkasse möglich und die Versandkosten werden erst im Warenkorb angezeigt – nicht jedoch (auch nicht per Link) bei den Artikeln. Die Erläuterungen zur weiteren rechtlichen Fragen, wie beispielsweise einer ausdrücklichen Widerrufserklärung, spare ich mir an dieser Stelle…

Fazit

Mit dieser Seite ist niemandem geholfen. Sie sieht zwar auf den ersten Blick besser aus als die alte – das Ranking bei Google könnte mit einer handgestrickten Website, die wenigstens unter der richtigen URL liegt, besser gewesen sein. Das Hauptziel, die Seite besser in den Suchmaschinen zu positionieren, wird wohl in keinem Fall erreicht werden. Und wenn, dann mit dem Nachteil, dass die Seiten auf der Subdomain bei der Agentur indexiert werden – keine gute Grundlage für einen dauerhaften Erfolg der Website. Auch der menschliche Besucher wird nur bedingt glücklich sein – die Informationen zum Sortiment sind spärlich und das ewige Scrollen nervt schnell.

weitere Nachrichten zu diesem Thema

  • No Related Posts

3 Kommentare bisher »

  1. Jonas sagt

    am 6. Juni 2008 @ 15:16

    Und die Agentur macht sogar großspurig Werbung damit… http://www.ims.de/bis-der-laden-laeuft/

    Mir wäre das nur peinlich und ich würde da nicht noch eine Newsmeldung zu schreiben!

  2. Jan sagt

    am 11. Juni 2008 @ 04:27

    Wenigsten den Link auf die Agentur im Impressum hätte man so einbauen können, dass die Website der Agentur nicht im Frame unter der zoohaus-faltenbacher.de weiterläuft…

  3. Ralph sagt

    am 16. September 2008 @ 22:49

    Warum entscheidet sich Unternehmer immer noch für “Laien”? Warum fragen diese Unternehmer nicht nach Qualitätsmerkmalen bei den Agenturen nach?

    Ich ärgere mich häufig, wenn Entscheider, aus welchen Gründen auch immer, auf Bekannten einer Bekannten dessen besten Freund hören.

    Aus Dresden grüssend

    Ralph

Komentar RSS · TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: